Oliver Junk

Oberbürgermeister #Goslar

 

Herzenssache Goslar/ Mein „Veloli“

Aug 26, 2021

Kennt ihr Patricia und Martin Keil? Ich habe die engagierte Familie aus Einbeck vor einigen Monaten kennengelernt. Sie haben mich tatsächlich motiviert, heute täglich mit meinem Lastenfahrrad namens „Veloli“ in Goslar unterwegs zu sein.

 

Die Keils sind nämlich Fans und Botschafter von Lastenrädern, schreiben sogar regelmäßig ihren Lastenrad-Blog. Schaut mal rein: (www.lastenrad-einbeck.de/blog/).

 

In Einbeck haben sie mir ihr „BOLLE“ – Projekt vorgesellt. Bolle steht für Bunt-Offen-Lustig – Lastenrad Einbeck. Und „Bolle“ ermöglicht das kostenfreie Ausleihen von Lastenrädern für alle in Einbeck. Ein vorbildliches, ehrenamtliches Projekt, das ich ausdrücklich würdigen möchte. Es hat mich dazu bewogen, in Goslar ebenfalls ein solches Projekt zu initiieren. Mit Partnern bin ich bereits im Gespräch.

 

Seit März bin ich nun Lastenradfan, nutze „Veloli“ beinahe täglich im Stadtgebiet und habe über 1.200 km zurückgelegt. Mein „Veloli“ macht einfach nur Spaß – sowohl für eine Fahrt über 150 Metern zu Rewe wie auch eine Bergfahrt nach Hahnenklee zu einer Ortsratssitzung.

 

An dieser Stelle sind wir schon an einem ganz wichtigen Punkt. Für welchen Zweck nutze ich das Rad? Welche Gewichte und Massen sollen bewegt werden? Und welche Streckenprofile habe ich zu bewältigen? Sollen Kinder gefahren werden?

 

Dazu sollte man sich vor einer Anschaffung intensiv Gedanken machen. Denn das Lastenrad ist gerade kein Sportgerät. Kein Fahrrad, das man an einem Sonntagvormittag aus der Garage holt, um damit sportlich auf den Brocken zu fahren. Vielmehr ein Transportfahrzeug, das selbstverständlicher genutzt werden soll und kann als ein PKW.

 

 

Also E-Motor oder gerade nicht?

Nur Kinderbank oder Box?

Offene oder geschlossene Transportbox?

 

Die Vorteile eines Lastenrades liegen auf der Hand:

 

Weil es schneller geht!

Weil man Menschen trifft!

Weil kein Parkplatz zu suchen ist!

Weil Einkäufe Platz finden!

Weil kleine Kinder Platz finden!

Weil man ganz viel für die eigene Gesundheit tut!

Weil man ganz viel für den Umwelt- und den Klimaschutz tut!

Weil man für Verkehrsberuhigung sorgt.

Weil Mobilität auch ohne PKW in der Stadt möglich ist.

 

 

 

 

 

Aber, ein Lastenrad kostet Geld, sogar richtig viel Geld. Und deshalb lohnt sich für jede Stadt ein Leihsystem und deshalb lohnt es sich, sehr intensiv bei der Beschaffung nachzudenken.

 

Ich habe mich für ein Riese&Müller Rad entschieden und habe dabei die Beratung von Wiebke und Jens Ansorge (https://www.bikeshop-ansorge.de) in Anspruch genommen. Damit habe ich auch einen Händler vor Ort, der mir bei Wartung und Reparatur helfen kann.

 

 

 

Und gemeinsam mit Patricia und Martin Keil sowie Partnern in Goslar arbeite ich daran, ein „Bolle“ – System für Goslar zu entwickeln. Vielleicht gelingt es. Wer Interesse an Mitarbeiten, Mitdenken, Mitfinanzierung und Mitorganisieren hat, ist aufgefordert, sich bei mir zu melden!

Newsletter

Jede Woche halte ich Sie auf dem Laufenden was mich bewegt: Die neueste Herzenssache, der aktuelle Podcast, News aus unserer Stadt. Ich freue mich, wenn wir über diesen Newsletter in Kontakt bleiben.

*