Oliver Junk

Oberbürgermeister #Goslar

 

Herzenssache Goslar/ JAKOB

Mai 9, 2021

Am Montag geht es wieder los – die Außengastronomie kann unter Einschränkungen wieder öffnen. Auch Gesa Hammerschmidt-Hoyer geht mit ihrem Jakob-Team wieder an den Start und wir werden auf dem Jakobikirchhof wieder Essen & Trinken können. Endlich.

 

Wir haben doch alle in den vergangenen Monaten noch stärker und intensiver gespürt, wie wichtig unsere Altstadt ist.  Mittelpunkt des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Wichtiger Ort von Teilhabe, Begegnungen und Identifikation.

 

Zu einer liebenswerten Altstadt gehören zum Beispiel Themen wie Ordnung & Sauberkeit, Sicherheit, Blumenschmuck, schöne Häuser und Fassaden, Parkmöglichkeiten und Spielpätze. Dazu gehören gewiss auch attraktive Einzelhandelsgeschäfte, Veranstaltungen, Events.

 

Ganz vorne aber doch auch: Gastronomie!

 

Die schönen Orte zum ganz lecker Essen & Trinken. Orte für Begegnungen. Orte der Behaglichkeit. So ein ganz starker Ort ist das Jakob.

Und ich freue mich auf die Öffnung am Montag, Öffnung der Außengastronomie. Natürlich wird auch weiterhin ausgeliefert, wie in den vergangenen Monaten.

 

Das Jakob war tatsächlich nur wenige Tage im „Normalbetrieb“. Dann kam der erste Lockdown.

 

Ein wirklich schickes Lokal, künstlerisch und attraktiv eingerichtet. Das Sgraffito der Wände hat eine ganz besondere Kraft. Künstlerinnen und Künstler aus Berlin waren haben sich hier eingebracht.

 

Attraktiv ist auch der Außenbereich, in wirklich schöner Lage mit ganz viel Frequenz.

Vor wenigen Tagen war ich vor Ort, habe mich über die Schwierigkeiten in der Pandemie-Zeit ausgetauscht und Gesa Hammerschmidt-Hoyer und ihrem Team zugehört: Wie kann die Stadt Goslar konkret bei der Wiederöffnung helfen und unterstützen? Dabei geht es z. B. um Sondernutzungsgebühren, Ausweitung der Außenbestuhlung, Baustelle „Sanierung Jakobikirche“, Testzentrum, Wochenmarkt und und und….

 

Gemeinsam mit ihr, ihren Unternehmernachbarn, dem Innenstadtmanagement, der Marketinggesellschaft und den Wochenmarktverantwortlichen möchte ich weiter Ideen entwickeln, wie wir den Jakobikirchhof zum Hotspot für jung und alt werden lassen. Ist doch schließlich „unser“ Markplatz.

 

Vor Ort hat mich natürlich interessiert, wie der Auslieferungsdienst tatsächlich funktioniert. Und zwar nicht aus Sicht des Kunden, sondern aus Sicht des Gastronomen. Spannend war das, einen Abend mitzuhelfen und einen Eindruck zu gewinnen.  Das „Jakob“ ist nicht nur mit zwei kleinen PKWs unterwegs, sondern tatsächlich auch mit zwei wirklich schicken E-Bikes mit Warmhalteboxen auf dem Gepäckträger. Stark. Natürlich war ich auch mit meinem Lastenfahrrad wettbewerbsfähig J

 

 

Schaut doch mal rein:

 

Heute gibt es z. B. auch ein attraktives Muttertags-Menue !

 

 

Kontakt:

www.jakob-goslar.de

info@jakob-goslar.de

05321-3939722

Newsletter

Jede Woche halte ich Sie auf dem Laufenden was mich bewegt: Die neueste Herzenssache, der aktuelle Podcast, News aus unserer Stadt. Ich freue mich, wenn wir über diesen Newsletter in Kontakt bleiben.

*