Oliver Junk

Oberbürgermeister #Goslar

 

Herzenssache Goslar / Anna Seidel und ihr Pizza Treff

Apr 23, 2021

Sie ist eine tolle Frau, diese Anna Seidel. Ich kenne Anna jetzt schon seit 2011. Die Zeit vergeht wirklich (leider) so schnell. Ich habe in Goslar mein Oberbürgermeisteramt angetreten und sie hat in dieser Zeit nach beruflichen Stationen sowie Qualifikationen in Innsbruck & Bremen den Pizza-Treff Ihrer Eltern gemeinsam mit ihrem Bruder Max übernommen.

 

In einer GmbH führt sie seit dieser Zeit gemeinsam mit ihrem Bruder als Geschäftsführerin die Pizza-Treff Standorte in Seesen, in Salzgitter und in Goslar. Und das überaus erfolgreich und mit großer Leidenschaft!

 

Anna hat einen Familienbetrieb übernommen. Ihr Vater Michael hat vor 42 Jahren den Pizza-Treff, Springerstraße 7 in Goslar, gegründet und aufgebaut.

 

Vor 42 Jahren! Kein Tippfehler. Den Pizza-Ofen hat Michael Seidel damals selbst gebaut. Und exakt in diesem Ofen wird bis heute das Buchenholz verbrannt und die Pizza gebacken. Herr Seidel ist also nicht nur Pizzabäcker, sondern auch Pizzaofenbauer. Auch in den anderen Filialen hat er die Öfen selbst gebaut.

 

Bei 400 bis 600 Grad wird die Pizza im Holzofen gebacken. „Und das Holz muss ganz, ganz, ganz trocken sein!“, sagt Anna. Diese Pizza ist eben keine italienische Pizza. „Ein eigener Boden, eigener Belag, eigene Rezeptur – seit 42 Jahren identische Rezepte. Aber ganz klar!“ sagt Anna Seidel, „gemeinsam mit meinem Bruder probieren wir auch immer wieder neue Rezepte aus!“. Anna Seidel ist stolz auf die Leistung ihrer Eltern, arbeitet gerne und harmonisch mit ihrem Bruder, freut sich über den großen gemeinsamen Familienbetrieb.

 

Und dieser Familienbetrieb hat sich in den vergangenen 42 Jahren immer weiterentwickelt: Nach der Gründung in Goslar kamen neue Filialen von „Pizza-Treff“ in Holzminden, Salzgitter und Seesen hinzu. Aber die ganze Firmengeschichte möchte ich überhaupt nicht erzählen und dürft Ihr gerne hier nachlesen:

 

 

https://pizzatreff-gastro.de

Die Familie Seidel ist eine Gastronomie-Familie. Pizza, Catering, Weihnachtsmarkt in Wernigerode  – und seit einiger Zeit auch am Markplatz in Goslar mit eigenen, regionalen Bratwurstspezialitäten: „Bratwurst-natürlich-amMarkt“. Hier ein Bericht aus der Goslarschen Zeitung zur Eröffnung:

https://www.goslarsche.de/lokales/goslar_artikel,-bratwurst-bräter-am-marktplatz-_arid,1536324.html

 

Zurück zu Anna Seidel. Jahrgang 1985. Nach dem Abitur studierte sie Tourismus und Freizeitwirtschaft. Erste berufliche Stationen folgten in Innsbruck und Bremen, dort schon im Bereich der Gastronomie als Restaurantleitung. Anna kennt ihren Pizza-Treff, jeden Arbeitsschritt kann sie selbst erledigen: Teig ansetzten, rühren, ausrollen; Holz einlagern und Ofen anfeuern; Belag; Rezeptur…. Aktuell tritt sie allerdings etwas kürzer im Betrieb – Babypause! Großartig und Respekt: Berufliches Engagement und Familie mit kleinem Kind zusammenbringen. Das ist wirklich nicht einfach.

Ich habe Anna Seidel vor wenigen Tagen gemeinsam mit meiner Tochter Inga im Pizza-Treff in Goslar besucht. Inga und ich hatten ganz viel Spaß an diesem Freitagabend.

 

Ich sage Euch: Gastronomie, Kneipe, Pizza backen und ausfahren, Espresso ausschenken oder Eis verkaufen – das alles klingt so einfach. Ist es aber nicht. Harte Arbeit! Anstrengende Arbeit! Unfreundliche Arbeitszeiten!

 

Und Gastro (Hotel natürlich ebenso) bedeutet in diesen Monaten auch Angst, bedeutet Sorge vor der Zukunft. Immer neue Öffnungshoffnungen,  die sich dann wieder als verfrüht erwiesen und immer neues Überlegen und Nachdenken über Konzepte und Öffnungsmöglichkeiten.

 

Niemand stand bisher vor einer derartig dramatischen Pandemie- Herausforderung wie aktuell. Insofern kritisiere ich auch nicht die getroffenen Entscheidungen der Politik, ich halte sie in Summe für richtig und unausweichlich. Aber ich verstehe auch sehr gut die Sorgen, Nöte und Ängste bei denjenigen, deren Job es ist, uns zu bewirten und ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung zu verkaufen.

 

Menschen wie Anna Seidel und ihr Team. Sie haben investiert, Kredite aufgenommen. Und mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben und sie die eine oder andere schlaflose Nacht erlebt.

 

Daher denkt daran, wenn Ihr am Wochenende (oder auch in der Woche) mal wieder etwas bestellt. In Goslar – im PizzaTreff- wird mit Liebe und Leidenschaft zubereitet und ausgeliefert.

 

Liebe Anna, halte auch in Pandemiezeiten weiter gut durch für uns. Vielen Dank für Deine Pizza, vielen Dank für diesen großartigen Abend.

 

 

Guten Appetit und guten Hunger!

Newsletter

Jede Woche halte ich Sie auf dem Laufenden was mich bewegt: Die neueste Herzenssache, der aktuelle Podcast, News aus unserer Stadt. Ich freue mich, wenn wir über diesen Newsletter in Kontakt bleiben.

*